4VO RWO RT D E S VO R S TA N D S GESCHÄFTSMODELL ERFOLGREICH VERTEIDIGT Sehr geehrte Damen und Herren der Freistaat Bayern erlebt derzeit goldene Jahre In keinem anderen Bundesland ist die Wirtschaftsleistung seit Beginn dieses Jahrzehnts stärker gewachsen als bei uns Das Bruttoinlandsprodukt legte von 2010 bis Ende 2016 um mehr als 20 Prozent zu Gleich zeitig entstanden fast 600 000 neue Arbeitsplätze Das ist eine Erfolgsgeschichte die hoffentlich noch lange fortgeschrieben wird Wachstum und Beschäftigung entstehen nicht von alleine Es braucht einen verläss lichen mit Augenmaß abgesteckten Rahmen Dazu gehört eine Standort und Wirt schaftspolitik die Eigenverantwortung fördert und Raum für Neues lässt Entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg im Freistaat sind aber auch tatkräftige Unternehmer die diese Freiräume nutzen und wettbewerbsfähige mittelständische Betriebe führen Dazu zählen seit bald 160 Jahren auch Genossenschaften von denen 1 278 im Genos senschaftsverband Bayern GVB vertreten sind Den derzeitigen Aufschwung tragen und gestalten diese Unternehmen mit Die baye rischen Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Beispiel haben die Summe der ausge reichten Firmenkredite seit Anfang des Jahrzehnts um mehr als zehn Milliarden Euro und damit gut 30 Prozent ausgeweitet Damit haben sie das Wachstum zu einem erheb lichen Teil finanziert Doch auch andere Genossenschaften haben Akzente gesetzt und das Bruttoinlandsprodukt gesteigert So erhöhten etwa die Handwerks und Handels genossenschaften ihre Umsätze in den vergangenen sechs Jahren erheblich Und die Energiegenossenschaften viele von ihnen sind noch keine zehn Jahre alt investierten seit 2011 mehr als 170 Millionen Euro in eine dezentrale Energieerzeugung im Freistaat Auch das Jahr 2016 ist für Bayerns Genossenschaften trotz zunehmender politischer und wirtschaftlicher Risiken erfolgreich verlaufen Die Kreditgenossenschaften legten im Kundengeschäft kräftig zu während die Waren und Dienstleistungsgenossenschaften den höchsten Vorsteuergewinn seit fünf Jahren erzielten Das ist das Ergebnis harter Arbeit Die Genossenschaften müssen schließlich nicht nur im täglichen Wettbewerb mit anderen Marktteilnehmern bestehen Sie verteidigen ihre Geschäftsmodelle auch gegen unverhältnismäßige regulatorische Auflagen und gegen ein herausforderndes Marktumfeld Das gilt für die Volksbanken und Raiffeisenbanken die jährliche Regulie rungskosten von 138 Millionen Euro ebenso tragen müssen wie die Lasten der extremen Zinspolitik der Europäischen Zentralbank Das gilt aber auch für die genossenschaftliche Milchwirtschaft und den Raiffeisen Warenhandel die den Preiskapriolen am Weltmarkt für Agrarprodukte ausgesetzt sind

Vorschau Jahresbericht 2016 des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB) Seite 4
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.