Agrarimpulse 2018 in Straubing

Genossenschaften nutzen Chancen der regionalen Vermarktung

21.02.2018

Agrarimpulse 2018 in Straubing
Gut besucht: Zu den Agrarimpulsen kamen knapp 900 Besucher nach Straubing.


Straubing, 21. Februar 2018 –
Bayerns Landwirtschaft profitiert weiterhin von einem wachsenden Auslandsgeschäft. „Der Export von land- und ernährungswirtschaftlichen Gütern ist und bleibt für den Freistaat von herausragender Bedeutung“, sagte Alexander Büchel, Vorstandsmitglied des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), bei der Veranstaltung „Agrarimpulse 2018“ in Straubing. Er hob hervor, dass die bayerischen Ausfuhren 2017 nach vorläufigen Zahlen mit rund 9,5 Milliarden Euro bereits zum sechsten Mal nacheinander einen neuen Höchstwert erreicht hätten. Zugleich warnte er vor möglichen Bremseffekten, die sich durch den Brexit ergeben könnten.

Eine Abkehr von der Exportorientierung der Landwirtschaft hält der GVB aufgrund des hohen Selbstversorgungsgrads in Bayern für nicht realistisch. „Gleichwohl wissen wir um die wachsende Bedeutung der regionalen Vermarktung“, sagte Büchel. Insbesondere für Genossenschaften als örtlich verwurzelte Unternehmen ergäben sich Chancen, die unter anderem Molkereien, Winzer oder Obst- und Gemüseerzeuger immer stärker nutzten. Dabei sei ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei der Vermarktung, sich den Anforderungen und Bedürfnissen der Verbraucher zu stellen. Das gilt beispielsweise für das Angebot gentechnikfrei produzierter Milchprodukte, bei dem die bayerischen Molkereigenossenschaften führend sind.

Die Agrarimpulse sind das jährliche landwirtschaftliche Branchentreffen der bayerischen Genossenschaftsorganisation. Die BayWa AG und der GVB richten die Veranstaltung gemeinsam aus. Als Redner vor den nahezu 900 Besuchern in der Joseph-von-Fraunhofer-Halle traten dieses Jahr auch Klaus Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der BayWa AG, Franz-Josef Holzenkamp, Präsident des Deutschen Raiffeisenverbands (DRV), sowie die Beraterin für Handelsfragen der Europäischen Kommission in Deutschland, Gosia Binczyk, auf. Die Veranstaltung lief unter dem Motto „Freier Welthandel in Gefahr – Trump, Brexit & Co. und die Folgen“.


Impressionen von den Agrarimpulsen 2018