Internationaler Tag der Genossenschaften am 4. Juli

Genossenschaften sind starke Unternehmen und verlässliche Arbeitgeber

03.07.2020

Starke Unternehmen, verlässliche Arbeitgeber – die Genossenschaftsidee ist lebendig wie eh und je. Fast 51.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bieten die bayerischen Genossenschaften einen sicheren und zukunftsträchtigen Arbeitsplatz. Darauf weist der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) anlässlich des Internationalen Tags der Genossenschaften am Samstag (4. Juli) hin.

„Das mehr als 150 Jahre alte Modell ist zeitlos und behauptet sich auch heutzutage“, sagte GVB-Präsident Jürgen Gros am Freitag in München. „Genossenschaften sind starke Unternehmen, für die nachhaltiger Mitgliedernutzen und ihr regionaler Beitrag zur Gesellschaft wichtig sind“, betonte Gros.

Zahlreiche Genossenschaften böten Arbeitsplätze für hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Beispielsweise hat sich das Berufsbild des Bankangestellten in den vergangenen Jahren gewandelt und für neue Tätigkeitsfelder, zum Beispiel im digitalen Bereich, geöffnet. Dem trägt auch die neue Ausbildungsordnung Rechnung, die zum 1. August in Kraft treten soll. „Volksbanken und Raiffeisenbanken bieten moderne und zukunftssichere Arbeitsplätze im ländlichen Raum. Sie eröffnen damit interessante Berufsperspektiven auch abseits der urbanen Zentren“, erklärte der GVB-Präsident.

Die Attraktivität des Genossenschaftsmodells zeigt sich auch an einer anderen Zahl: Fast jeder vierte Bayer ist Mitglied in einer der knapp 1.200 Genossenschaften – Tendenz steigend.