1.000 Euro für Reittherapie

20.02.2019

GVB-Bezirksverband Oberpfalz der Volks- und Raiffeisenbanken unterstützt Förderverein von Regens Wagner Michelfeld

 

Hintere Reihe (v. li.): Schatzmeisterin Elke Kormann, Gesamtleiter Peter Miltenberger, stellvertretende Gesamtleitung Doris Frohnhöfer; vordere Reihe (v. li): Franz Penker, Vorsitzender des Regens-Wagner-Fördervereins Hans Koch, stellvertretender GVB-Bezirkspräsident Bernhard Werner, Reittherapeutin Melanie Wedel mit dem Therapiepferd ShineOn.

Mit einer Spende von 1.000 Euro unterstützt der GVB-Bezirksverband Oberpfalz der Volks- und Raiffeisenbanken den Verein der Freunde und Förderer von Regens Wagner Michelfeld. Den Scheck nahmen der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Königsteins Bürgermeister Hans Koch, und Schatzmeisterin Elke Kormann entgegen.

Der Förderverein setzt das Geld zweckgebunden ein und will damit die Finanzierung eines weiteren Therapiepferds für Regens Wagner Michelfeld unterstützen. Bereits im Dezember überbrachten die Raiffeisenbank Auerbach-Freihung und die Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Stiftung der bayerischen Genossenschaften 2.000 Euro für die Reittherapie.  

Mit einem herzlichen Vergelt‘s Gott bedankte sich der stellvertretende Vorsitzende Hans Koch: „Regens Wagner Michelfeld ist nicht nur ein guter Name hier in der Region, sondern auch der zweitgrößte Arbeitgeber. Schön, wenn diese tolle Arbeit neben der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung und der Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Stiftung auch dem GVB Bezirksverband etwas wert ist.“

Der Förderverein unterstützt das ganzheitliche Angebot des heilpädagogischen Reitens. Mit der Spende soll neben den drei Großpferden und einem Pony ein weiteres Therapiepferd angeschafft werden. Laut Reittherapeutin Melanie Wedel kann die Reittherapie bei manchen Patienten wahre Wunder bewirken: Ob bei der Lösung von Spastiken oder der Aufarbeitung von psychischen Beeinträchtigungen – das Reiten kann bei einer Vielzahl von Krankheitsbildern eingesetzt werden. Zudem sehen die Bewohner die Therapie nicht als ein notwendiges Übel, sondern haben selbst nach Jahren noch Freude am Reiten.

Bernhard Werner, stellvertretender GVB-Bezirkspräsident, und Franz Penker, GVB-Regionaldirektor Niederbayern/Oberpfalz, übergaben die stolze Summe von 1.000 Euro auch im Namen von GVB-Bezirkspräsident Wolfgang Völkl, der an diesem Tag leider verhindert war. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit mit unserer Spende benachteiligte Menschen zu unterstützen“, so Werner.  

Gesamtleiter Peter Miltenberger bedankte sich mit eigens von Menschen mit Behinderung hergestellten Produkten. Bei einem kleinen Imbiss konnten sich die beiden Vertreter des GVB-Bezirksverbands Oberpfalz selbst ein Bild von den Therapiepferden machen.