10.000 Euro für INCLUDiO, Regensburg erstes Inklusionshotel

20.12.2018

Volksbank-Raiffeisenbank Regensburg-Schwandorf eG spendet gemeinsam mit der RSD-Stiftung für soziales Projekt


v. l.: Franz Penker, Andreas Denk, Silke Weiler und Wolfgang Völkl

Eine Spende über 10.000 Euro für die Johanniter überreichten Vorstandssprecher der Volksbank-Raiffeisenbank Regensburg-Schwandorf eG und Bezirkspräsident für die Oberpfalz, Direktor Wolfgang Völkl und Regionaldirektor Franz Penker für die Raiffeisen/Schulze-Delitzsch Stiftung Bayerischer Genossenschaften (RSD-Stiftung) an Andreas Denk und Silke Weiler von „Die Johanniter“. Mit der finanziellen Unterstützung werden insbesondere die Beschriftung in Blindenschrift gefördert.

„Einrichtungen wie das Hotel INCLUDiO sind etwas besonderes. Als wir von dem Projekt hörten, war unsere Entscheidung, dieses zu unterstützen, sehr schnell gefallen. Wir übernehmen als regionale Bank soziale Verantwortung für die Region“, so Wolfgang Völkl bei der Übergabe der Fördergelder.

 Die Johanniter schaffen mit INCLUDiO, dem ersten Inklusionshotel in einer bayerischen Großstadt wie Regensburg, einen Ort der Begegnung für alle: Menschen mit und ohne Behinderung. Es entstehen behindertengerechte Arbeitsplätze und Gästezimmer. Hierfür wird mehr Raum benötigt, damit auch Menschen mit Rollstuhl im barrierefreien Hotel arbeiten und leben können. Für Menschen mit Seh- und Hörbehinderungen werden viele Installationen vorgenommen und es wird an diejenigen gedacht, die Texte nur in einfacher Schrift verstehen. Dieser Mehrwert erfordert aber auch zusätzliche finanzielle Mittel.