2.000 Teilnehmer feiern Geno-Winterspiele

11.02.2019

Am Samstagabend musste Helga Vogt erst einmal durchschnaufen. „Alles super gelaufen“, berichtet die Chef-Organisatorin der Geno-Winterspiele von der Raiffeisenbank im Oberland. Die Sportveranstaltung der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken hat eine lange Tradition im Genossenschaftsverband Bayern (GVB), dieses Jahr erfuhr sie ihre 49. Auflage. Bereits zum 19. Mal sind auch die Mitglieder des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands (BWGV) dabei.

2.000 Teilnehmer der bayerischen und baden-württembergischen Volksbanken und Raiffeisenbanken  trafen sich von 8. bis 10. Februar in Bad Tölz und Lenggries, um sich in den sportlichen Disziplinen Ski Alpin, Snowboard, Biathlon, Rodeln und Eisstockschießen zu messen und gemeinsam zu feiern. „Beeindruckend“ fand das der Bad Tölzer Bürgermeister Josef Janker, der zur Eröffnung der Geno-Winterspiele von GVB und BWGV ein Grußwort sprach. Es liege ein „Hauch von Olympia“ in der Luft, so Janker. Über die Hälfte der Teilnehmer nehmen auch an den Sportveranstaltungen teil.  Alle Ergebnislisten gibt es im Internet unter www.geno-winterspiele.de.

Manfred Klaar, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank im Oberland, hatte bei den Geno-Winterspielen ein doppeltes Heimspiel. Einerseits als Vorstand der Gastgeber-Bank, andererseits kehrte er als langjähriger Eishockey-Spieler des EC Bad Tölz zu den Abendveranstaltungen in der Wee-Arena an die alte Wirkungsstätte zurück. Der Bankvorstand lobte die „super Leistung“ des Organisationsteams sowie der Sponsoren der Geno-Winterspiele. Über 100 Helfer der Raiffeisenbank im Oberland hatten mit Unterstützung des GVB für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt. Mit von der Partie waren die Skiclubs Lenggries und Reichersbeuern sowie die Stockschützen des TSV Hartpenning, die sich mit ihren Helfern für die Organisation der sportlichen Wettkämpfe verantwortlich zeichneten. Biathlon-Legende Fritz Fischer hatte für die Langläufer einen Schießstand mit Laser-Gewehren aufgebaut, die Bergwacht Lenggries sicherte die ärztliche Versorgung während der Sportveranstaltungen.

GVB-Präsident Jürgen Gros ließ am Samstagabend zum Skiball der Geno-Winterspiele den Hit „Was für eine geile Zeit“ von Ben Zucker einspielen. Dieser besingt das Gemeinschaftsgefühl, wenn gute Freunde gemeinsam Zeit verbringen. „Der Song verdeutlicht, wie eng wir beim BWGV und beim GVB zusammenhalten“, betonte Gros. Die Teilnehmer ließen sich nicht lange bitten und feierten gemeinsam ihre sportlichen Leistungen.

Impressionen von den Geno-Winterspielen 2019