2500 Euro Spende an den Wünschewagen Allgäu

11.12.2019

stehend von links: Uwe Kuchinke, Helmuth Geppert, Peter Roos, sitzend vorne: Andreas Fischer,  Sonja Hujo (Copyright: ASB Allgäu, Markus Dinnebier)

Ein Teilbetrag der Summe, die der Gewinnsparverein der Raiffeisen- und Volksbanken in Bayern e. V. der Regierung von Schwaben aus dem Ertrag des Gewinnsparens 2018 zur Verwendung für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellt hat, wurde dieses Jahr an das Projekt „Wünschewagen Allgäu/Schwaben“ gespendet.

Abteilungsleiter Peter Roos von der Regierung von Schwaben überreichte am 24.10.2019 den Scheck über 2500 Euro an Herrn Kuchinke, den Projektleiter des Wünschewagens Allgäu/Schwaben. Mit dabei waren auch Herr Andreas Fischer, Vorstand der Raiffeisenbank Kirchweihtal eG und Kreisvorsitzender der Volksbanken/Raiffeisenbanken Ostallgäu sowie Herr Helmuth Geppert, Vorstand der VR Bank Augsburg-Ostallgäu eG, als Vertreter des Gewinnsparvereins Bayern e. V.

Mit dem Wünschewagen können schwerstkranken Menschen letzte Herzenswünsche erfüllt werden, die ohne das Spezialfahrzeug sonst nicht möglich wären. Das Projekt wird rein aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen des ASB finanziert und die Wunschfahrten sind dabei für den Fahrgast und eine Begleitperson kostenfrei. Unterstützt wird die Projektkoordinatorin, Sonja Hujo aktuell von 40 ehrenamtlichen Wunscherfüllern, welche die Wunschfahrten durchführen.

Seit dem Start des Wünschewagens Allgäu/Schwaben im November 2018 konnten bereits 44 letzte Herzenswünsche wahr werden.