Agrartag 2015

Büchel bekräftigt Partnerschaft von Kreditgenossenschaften und Landwirtschaft

11.02.2015

Beim Thema Digitalisierung stehen Bayerns Volksbanken und Raiffeisenbanken den Landwirten im Freistaat als Finanzpartner zur Seite. Das betonte Alexander Büchel, Vorstand des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), beim Agrartag 2015 in Straubing.


Alexander Büchel beim Agrartag in Straubing. Alexander Büchel beim Agrartag in Straubing.


Die Kreditgenossenschaften stünden bereit, weitere Investitionen der Landwirtschaft in digitale Technologien zu finanzieren. Die Betriebe könnten dadurch ihre Kosten weiter senken und gleichzeitig die Flächenproduktivität steigern.

Die Landwirtschaft ist schon heute führend beim Thema Digitalisierung: In drei von vier mittelständischen Agrarunternehmen spiele sie bereits eine wichtige Rolle, sagte Büchel mit Hinweis auf eine aktuelle Studie der DZ Bank. Damit habe sich die Branche in den vergangenen Jahren zum Spitzenreiter in Sachen Digitalisierung entwickelt. Als Beleg führte der GVB-Vorstand unter anderem den Einsatz von Melkrobotern in Ställen oder Satellitennavigation für Traktoren im Ackerbau an.

Mit einem Kreditvolumen von 5,5 Milliarden Euro und einem Marktanteil von deutlich mehr als 60 Prozent im Kreditgeschäft sind die Kreditgenossenschaften der bedeutendste Finanzierer der bayerischen Agrarwirtschaft. In den vergangenen Jahren hatten sie diese Stellung kontinuierlich gefestigt und ausgebaut.


Weitere Informationen

Pressemitteilung des GVB: Digitalisierung - Bayerns Kreditgenossenschaften stehen als Finanzierer der Landwirtschaft bereit


Impressionen vom Agrartag 2015