Ausbildungsstart 2014

VR-Banken bei Auszubildenden weiterhin beliebt

27.08.2014

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Bayern sind weiterhin beliebte Arbeitgeber bei jungen Berufseinsteigern. 960 Auszubildende beginnen dort zum 1. September 2014 ihre Lehre.


Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Bayern bleiben beliebte Arbeitgeber bei den Auszubildenden.Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Bayern bleiben beliebte Arbeitgeber bei den Auszubildenden.



 Damit ist die Zahl der Azubis im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen. Insgesamt beschäftigen die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Bayern knapp 2.600 junge Leute. Obwohl die Zahlen weiterhin stabil sind, wird es dennoch zunehmend schwieriger, die verfügbaren Ausbildungsplätze zu besetzen. Darauf weist Stephan Götzl, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), hin. Das liege vor allem an der demographischen Entwicklung: Demnach stehen immer weniger Jugendliche dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Nichtsdestotrotz ist der Bedarf an fachlich-qualifizierten jungen Menschen nach wie vor sehr hoch, betont Götzl.

Zum Beginn des neuen Ausbildungsjahrs fordert der GVB-Präsident von Gesellschaft und Politik, die duale Ausbildung in Deutschland wieder mehr zu würdigen. Lehre und Studium seien keine Konkurrenzangebote, sondern gleichwertige Bildungssysteme. Es sei zudem hilfreich, beide Ausbildungsformen mehr miteinander zu verzahnen, so Götzl.



Weitere Informationen zum Ausbildungsstart 2014

Pressemitteilung: Junge Menschen setzen auf Ausbildung bei bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken