Basel III und seine Auswirkungen auf die Mittelstandsfinanzierung

03.06.2014

Gemeinsame Infoveranstaltung der HWK und IHK Niederbayern/Oberpfalz


Welche Auswirkungen hat Basel III auf die Mittelstandsfinanzierung? Mit dieser Frage befassten sich Fachleute bei einer gemeinsamen Infoveranstaltung der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz sowie der Industrie- und Handelskammer Regensburg in Schwandorf. Im Mittelpunkt der Informationsveranstaltung standen weiterhin Themen wie steigende Eigenkapitalanforderungen, Kreditpotenziale und Liquiditätsvorschriften.

Zahlreiche Mittelständler folgten den Ausführungen der Bankverantwortlichen, darunter Maximilian Zepf, GVB-Bezirkspräsident Oberpfalz und Vorstand der Raiffeisenbank Schwandorf-Nittenau, sowie Stefan Wittmann, Vorstand der Sparkasse Neumarkt. Beide Institute seien auch mit Blick auf das Eigenkapital für die Anforderungen gut gerüstet, erklärten sie übereinstimmend. Dessen ungeachtet übten auch sie Kritik an der "Regulierungswut".

Im Gespräch mit Josef Krumbacher von der Bayerischen Beteiligungsgesellschaft (BayBG), verriet der dreimalige Olympiasieger Georg Hackl seine persönlichen Erfolgsfaktoren und beleuchtete das Thema Unternehmenserfolg von einer ganz anderen Seite.

Gelernter Schlosser und erfolgreicher Ex-Sportler: Der Hackl Schorsch (links) erklärt den Teilnehmern die Finessen seines Rennrodels.Gelernter Schlosser und erfolgreicher Ex-Sportler: Der Hackl Schorsch (links) erklärt den Teilnehmern die Finessen seines Rennrodels.