Bayerischer Energiedialog

Büchel: Weichen für künftige Energieversorgung richtig stellen

17.12.2014

Der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) macht sich im Rahmen des bayerischen Energiedialogs für eine zukunftsfähige Energieversorgung im Freistaat stark.


Alexander Büchel ist als Vertreter des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB) und der 260 Energiegenossenschaften im Freistaat Mitglied bei der Alexander Büchel ist als Repräsentant des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB) und der 260 Energiegenossenschaften im Freistaat Mitglied bei der "Energie Plattform Bayern".



"Wir müssen gemeinsam darauf achten, die Weichen mit dem bayerischen Energieministerium richtig zu stellen", sagt Alexander Büchel, Mitglied des GVB-Vorstandes im Vorfeld der zweiten Sitzung der "Plattform Energie Bayern". Die Sicherung der Energieversorgung könne nur durch einer aktive Teilhabe breiter Bevölkerungsschichten in vernetzten dezentralen Strukturen gelingen. Genossenschaftliche Netzwerke müssten deshalb forciert werden, fordert Büchel.

Der GVB-Vorstand weiter: "Regionen können wirtschaftlich profitieren, indem sie bisher importierte Energie durch heimische, erneuerbare Energiequellen ergänzen beziehungsweise ersetzen. Unsere Mitgliedsunternehmen zeigen das in hervorragender Weise."

Der GVB beteiligt sich als Repräsentant von 260 Energiegenossenschaften aktiv am bayerischen Energiedialog, den Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ins Leben gerufen hat.