Corona-Soforthilfe für gemeinnützige Organisationen

02.07.2020


Das Logo der Aktion.

Die VR-Bank Neu-Ulm hat einen Sonderfördertopf in Höhe von 25.000 Euro aufgelegt, um in der Corona-Krise soziale und karitative Einrichtungen, Vereine sowie Bildungsinitiativen im Geschäftsgebiet zu unterstützen. Das Geld stammt aus dem Reinertrag des Gewinnsparens. Gefördert werden Sachkosten und sonstige Aufwendungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Als Beispiele führt die Bank die Anschaffung von Schutzmaterialien und Lebensmitteln für Personen in häuslicher Quarantäne, Bastelmaterialien für Kinder- und Senioreneinrichtungen oder Lernmaterialien für Schulen an. Über Einzelheiten der Aktion informiert die VR-Bank Neu-Ulm auch im ZWF-Innovationspool der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Der Genossenschaftsverband Bayern hat die Plattform aus gegebenem Anlass um die Rubrik „Ideen zur Coronakrise“ erweitert. Diese soll Inspirationsquelle und Austauschplattform sein, wie die Banken die aktuellen Herausforderungen am besten meistern können.