Erfolgreiche Zusammenarbeit

Kreditgenossenschaften führend bei Vergabe von LfA-Fördermitteln

05.11.2015

Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken nehmen eine führende Rolle bei der Vergabe von Fördermitteln der LfA Förderbank Bayern ein. Allein in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres haben sie knapp 2.600 Zusagen für LfA-Darlehen erteilt - und damit so viele wie keine andere Bankengruppe. Das Volumen der Kredite beläuft sich auf rund 400 Mio. Euro.

„Die Kooperation mit den Genossenschaftsbanken ist ein Erfolgsmodell für den bayerischen Mittelstand“, erklärt LfA-Vorstandschef Otto Beierl in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Förderbank und des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB). Zum 30. September hätten die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken die Hälfte der zugesagten Förderkredite zur Finanzierung von Investitionen vergeben. Beierl: „Das Ergebnis ist eine erfolgreiche Sicherung von bestehenden und die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen in Bayern.“

Die beiden GVB-Vorstandsmitglieder Alexander Büchel und Jürgen Gros: „Die Nähe der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken zu ihren Kunden garantiert, dass die Förderkredite der LfA da ankommen, wo sie gebraucht werden: Bei Existenzgründern und bei den kleinen und mittleren Unternehmen im Freistaat.“