Felix Burda Award

Genossenschaftlich gegen Krebs

16.04.2014

Die Raiffeisenbank Obermain Nord hat den Felix Burda Award für ihr Engagement gegen Darmkrebs erhalten. Die Kreditgenossenschaft bekam die Auszeichnung für das Präventionsprojekt "Genossenschaftlich gegen Krebs".

Paul Breitner, Preisträger Matthias Hugel, Anja Vorndran-Ramming und Thomas Siebenaller von der Raiffeisenbank Obermain Nord eG in der Kategorie Betriebliche Prävention bei der Felix Burda Award Gala 2014 Bei der Felix Burda Award Gala 2014 (von links): Fußball-Legende Paul Breitner mit den Preisträgern in der Kategorie "Betriebliche Prävention", Matthias Hugel, Anja Vorndran-Ramming und Thomas Siebenaller von der Raiffeisenbank Obermain Nord eG. Foto: Hubert Burda Media


Mit dem Felix Burda Award werden Personen, Institutionen und Firmen ausgezeichnet, die sich im Kampf gegen Darmkrebs engagieren. Die Bank hat den Preis für ihr Präventionsprojekt „Genossenschaftlich gegen Krebs“ in der Kategorie „Betriebliche Prävention Mittelstand“ erhalten.

Die Raiffeisenbank Obermain Nord hat 2012 den Kampf gegen die tückische Krankheit aufgenommen. Ihr Präventionsprogramm klärt Mitarbeiter des Instituts über Darmkrebs und seine Auslöser auf. Risikopatienten bietet sie die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen. Mit einer Rücklaufquote von 82 Prozent war die Aktion ein großer Erfolg.

Mittlerweile hat die Bank das Präventionsprojekt ausgeweitet. Neben der Darmkrebsvorsorge bietet die Kreditgenossenschaft auch Hautscreenings zur Hautkrebsvorsorge an. Zudem können sich auch Mitglieder der Bank kostengünstig testen lassen. Und für nächstes Jahr ist zusätzlich ein Programm zur Brustkrebsprävention angedacht.

Bei mehreren Aktionsteilnehmern konnten Vorstufen von Krebserkrankungen diagnostiziert werden. „Durch rechtzeitige und zügige Behandlung kann jedoch Schlimmeres verhindert werden“, so Vorstandsvorsitzender Thomas Siebenaller.