F/L think tank eG

Die Zukunft des Lebens

20.04.2018

Wie verändern neue Technologien den Alltag der Menschen? Die erst kürzlich gegründete Genossenschaft F/L think tank eG aus München will Antworten geben.

Ob Wohnen, Mobilität oder Arbeiten: Neue Technologien verändern alle Bereiche des täglichen Lebens. Beispiele sind Null-Energie-Häuser, autonomes Fahren, virtuelle Realität oder kooperative Strukturen zum Beispiel beim Lernen und Finanzieren (Crowdfunding). Die F/L think tank eG hat sich zum Ziel gesetzt, die Komplexität, Vernetzung und Folgen dieser Technologien auf unser tägliches Leben zu analysieren. Dazu organisiert die Genossenschaft unter anderem Workshops oder entwirft Zukunftszenarien und arbeitet dabei eng mit Universitäten oder Forschungsinstituten wie dem Fraunhofer Institut zusammen.

Seine Geschäftsausrichtung macht das gemeinnützige Unternehmen bereits im Firmennamen deutlich: Die Kürzel F/L stehen dabei für „future of living“, also die Zukunft des Lebens. Die zehn Gründungsmitglieder kommen allesamt aus der Wissenschaft bzw. Zukunftsforschung.

Ein ausführliches Porträt der F/L think tank eG ist in der Juli-Ausgabe von „Profil – das bayerische Genossenschaftsblatt“ erschienen.