Förderpreis für Nachwachsende Rohstoffe

Aigner zeichnet Unterfränkische Überlandzentrale aus

11.07.2017

Bayerns Energieministerin Ilse Aigner hat der Unterfränkischen Überlandzentrale eG den Förderpreis für Nachwachsende Rohstoffe 2016 verliehen.


Von links: Gerd Bock, Ilse Aigner, Vorstandsvorsitzender Elmar Henke, Edeltraud Baumgartl, Bürgermeisterin von Werneck und Bernhard Bedenk, Teamleiter regenerative Energieerzeugung/Energieberatung bei der Überlandzentrale.


Die Energiegenossenschaft erhielt die Auszeichnung für ihre Engagement in der Energietechnik. So arbeitet die Überlandzentrale mit Batteriespeichern, Wärmespeichern für Blockheizkraftwerke oder intelligenten Wärmepumpen für Niedrigenergiehäuser.

Gerd Bock, geschäftsführender Vorstand der Unterfränkischen Überlandzentrale, bedankte sich für die Auszeichnung und betonte, die Dotierung im Sinne der Nachhaltigkeit zu nutzen.

Ministerin Aigner verlieh die Auszeichnung, die das bayerische Wirtschafts- und das Landwirtschaftsministerium gemeinsam vergeben, bei einer Feier zum 25-jährigen Bestehen der Centrale Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk (C.A.R.M.E.N.). Dabei handelt es sich um eine Informationsplattform rund um Bioenergie, Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien.