Genossenschaft - eine Definition

Im Genossenschaftsgesetz heißt es: Eine Genossenschaft ist ein Zusammenschluss natürlicher oder juristischer Personen von mindestens drei Mitgliedern, die sich gemeinsam unternehmerisch, sozial oder kulturell betätigen.

Ein wesentlicher Unterschied der Genossenschaft zu anderen Rechtsformen liegt im sogenannten Identitätsprinzip. Demnach sind Mitglieder einer Genossenschaft gleichzeitig Entscheidungsträger, Geschäftspartner und Kapitalgeber. Sie haben dadurch eine starke Bindung zu dem Unternehmen.