Genossenschaft zur Stärkung der gesundheitlichen Versorgung im Landkreis Dachau eG

Optimierte regionale Gesundheitsvorsorge

19.07.2018

Vorstand und Aufsichtsrat der „Genossenschaft zur Stärkung der gesundheitlichen Versorgung im Landkreis Dachau eG" (hinten von li) Maria Kaltner, Dr. Ursula Eder, MdL Bernhard Seidenath, Dr. Wolfgang Eder, Stefan Klose und Wolfdieter von Trotha, Genossenschaftsverband Bayern e. V. (vorne von li) Lidija Schicht, Sonja Buchberger, Prof. Dr. Horst-Günter Rau, Dr. Georg Graf von Hundt, Angelika Schneider, Maximilian Lernbecher, Werner Buchberger, Dr. Hans Bergemann und Dr. Christopher Höglmüller. (Foto: privat)

Der GVB hat ein neues Mitglied: Die Genossenschaft zur Stärkung der gesundheitlichen Versorgung im Landkreis Dachau will im eigenen Landkreis eine staatlich geförderte „Gesundheitsregion Plus“ etablieren. Dazu haben sich rund 35 Personen aus dem Gesundheitsbereich des Landkreises, unter anderem Vertreter der Amper-Kliniken, von Haus-, Fach- und Zahnärzten, Apothekern, aber auch Heilmittelerbringern, Hebammen, Pflege- und Reha-Einrichtungen sowie Patientenvertreter zusammengeschlossen. Die Gründung fand auf Einladung des Landtagsabgeordneten Bernhard Seidenath statt. Zum ehrenamtlichen Vorstand der Genossenschaft wurde Dr. Georg von Hundt gewählt. Ihm zur Seite steht als hauptamtlicher Vorstand Werner Buchberger. Begleitet wird der Vorstand der Genossenschaft durch einen vierzehnköpfigen Aufsichtsrat mit Maximilian Lernbecher als Aufsichtsratsvorsitzenden.

Die junge Genossenschaft fokussiert sich auf drei Handlungsfelder: Die regionale Gesundheitsförderung,  Prävention sowie die Gesundheitsversorgung. In der Folge des Auf- und Ausbaus eines Netzwerkes an Gesundheitsakteuren plant die Genossenschaft auch regelmäßige stattfindende Veranstaltungen mit dem Titel „Dachauer Gesundheitstage“.