Genossenschaften und Kommunen

Regionale Entwicklung gemeinschaftlich gestalten

08.07.2014

Wie Kommunen mit Genossenschaften regionale Entwicklung gestalten können, darum ging es bei einer gemeinsamen Veranstaltung des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB) und des Bayerischen Gemeindetags.


Die Organisatoren und Referenten der Veranstaltung (von links): Klaus Alois Hein, GVB-Berater Stefan Schaffitel, Gerd Bock von der Überlandzentrale Lülsfeld eG, Dorothea und Anton Frey von der Familiengenossenschaft eG der Metropolregion Rhein-Neckar, GVB-Beraterin Erika Henger, Andreas Gaß, Sabine Hafner von der KlimaKom eG, Markus Müller von der Senioren-Wohnen eG und Rudolf Marquardt von der Biomassenheizwerk Untereglfing eG.Die Organisatoren und Referenten der Veranstaltung (von links): Klaus Alois Hein, GVB-Berater Stefan Schaffitel, Gerd Bock von der Überlandzentrale Lülsfeld eG, Dorothea und Anton Frey von der Familiengenossenschaft eG der Metropolregion Rhein-Neckar, GVB-Beraterin Erika Henger, Andreas Gaß, Sabine Hafner von der KlimaKom eG, Markus Müller von der Senioren-Wohnen eG und Rudolf Marquardt von der Biomassenheizwerk Untereglfing eG.


Mit über 70 Teilnehmern stieß die Veranstaltung im ABG-Tagungszentrum in Beilngries bei den kommunalen Vertretern auf großes Interesse. Ziel der Tagung war es, Bürgermeistern sowie Verantwortlichen der Stadt- und Gemeindeverwaltungen mit Beispielen aus der Praxis Handlungsmöglichkeiten mit der Rechtsform Genossenschaft aufzuzeigen: Wie können Kommunen gemeinsam mit Bürgern die Entwicklung vor Ort gestalten – insbesondere in sozialen Fragestellungen und im Energiebereich?

Ein wichtiges Ziel der Kommunen besteht darin, das bürgerschaftliche Engagement zu aktivieren und zu fördern. Bürgerschaftlichem Engagement kommt eine wichtige Bedeutung zu, wenn es um die Entwicklungen in den Regionen geht. Die Energiewende und der demografische Wandel sind aktuelle Themen, die insbesondere ländliche Räume einerseits vor Herausforderungen stellen, andererseits auch Chancen bieten.

Andreas Gaß, Referent für Kommunalverfassungsrecht und kommunales Wirtschaftsrecht beim Bayerischen Gemeindetag, erläuterte den gesetzlichen Rahmen für die kommunale Betätigung im Bereich der Energieversorgung und im sozialen Bereich. Klaus Alois Hein, Bereichsdirektor Beratung Ware und Dienstleistung vom GVB, informierte die Teilnehmer über die Unternehmensform der eingetragenen Genossenschaft sowie mögliche genossenschaftliche Betätigungsfelder für Kommunen.

In zwei Praxisforen zu den Themen Soziales und Energie berichteten die Referenten über die Erfahrungen in ihren Genossenschaften. Die aktive Beteiligung der Teilnehmer und die regen Diskussionen mit den Referenten in den Foren zeigten, wie aktuell gerade die Bereiche Soziales und Energie in den Gemeinden sind.


Über das Thema Genossenschaften im sozialen Bereich informiert auch eine gemeinsame Broschüre des Genossenschaftsverbands Bayern und des Bayerischen Gemeindetags.