Genossenschaftliche Unterstützung für die Ritterschauspiele Kiefersfelden

Raiffeisenbank Oberaudorf und RSD-Stiftung spenden 2.000 Euro

16.08.2019

 


Regionaldirektor Anton Kandler, Vorstand und Spielleiter Volkstheater Philipp Kurz und Andreas Zierer, Vorstand der Raiffeisenbank Oberaudorf (von links)

Gleich zwei Schecks über je 1.000 Euro übergaben Andreas Zierer, Vorstand der Raiffeisenbank Oberaudorf und GVB-Regionaldirektor Anton Kandler, der die Raiffeisen/Schulze-Delitzsch Stiftung bayerischer Genossenschaften (RSD-Stiftung) vertrat, gemeinsam an Deutschlands ältestes Volkstheater, die Ritterschauspiele Kiefersfelden. Im Rahmen der Premiere der diesjährigen Aufführungen war auch Landtagspräsidentin Ilse Aigner zugegen.

Das über 400 Jahre alte, einzigartige Theater, das für die Region etwas ganz Besonderes darstellt, soll durch diese Unterstützung gefördert werden. „Wir freuen uns, diese Unterstützung leisten zu können, um diese Einzigartigkeit mit zu erhalten. Damit machen wir unsere Heimat lebenswert. Wir leisten damit einen tollen Beitrag für die Region“, so Andreas Zierer bei der Übergabe der Fördergelder.