Geschäftszahlen 2015

Genossenschaftsbanken legen im Kundengeschäft zu

09.03.2016

Trotz Niedrigzinsphase und wachsender regulatorischer Anforderungen haben sich die 1.021 deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken 2015 erfolgreich am Markt behauptet. Das gab der Bundesverband der Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) auf der Jahrespressekonferenz bekannt.


Kreditvergabe ausgeweitet

Die erfreuliche Entwicklung im Kreditgeschäft setzten die Genossenschaftsbanken auch vergangenes Jahr fort. Sie weiteten ihr Kreditvolumen um 4,8 Prozent auf 505 Milliarden Euro aus. Im Firmenkundengeschäft betrugen die Ausleihungen 220 Milliarden Euro. Das entspricht einem Anstieg um 4,7 Prozent. Der Marktanteil wuchs um 0,6 Prozentpunkte auf 18,6 Prozent. Dank einer hohen Nachfrage nach langfristigen Baufinanzierungen erhöhten sich auch die Kredite an Privatkunden. Sie stiegen um 4,8 Prozent auf 264 Milliarden Euro. Der Marktanteil erhöhte sich leicht auf 23,7 Prozent.

Auch auf der Einlagenseite legten die Genossenschaftsbanken gegenüber dem Vorjahr zu: Mit einem Plus von 4,5 Prozent oder 26 Milliarden Euro auf 608 Milliarden Euro verzeichnen die Kreditinstitute einen erfreulichen Anstieg.  

Die Bilanzsumme aller Genossenschaftsbanken in Deutschland stieg im Jahresverlauf um 3,8 Prozent auf 818 Milliarden Euro.

Mitgliederzahl nimmt weiter zu

Ebenfalls positiv verlief die Entwicklung bei den Mitgliedern. So sind mittlerweile 18,3 Millionen Bürger in Deutschland und damit 258.000 mehr als im Vorjahr Mitglied einer deutschen Genossenschaftsbank.

Zinsunabhänger Provisionsüberschuss steigt

Das rege Kundengeschäft konnte den erwarteten Rückgang bei den Zinsmargen mehr als ausgleichen. Zwar sank der Zinsüberschuss aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsen um 0,4 Prozent auf 17 Milliarden Euro. Gleichzeitig stieg jedoch der Provisionsüberschuss um 5,1 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro an. Die Aufwand/Ertrags-Relation erhöhte sich von 66,4 Prozent auf 67,9 Prozent.

Das Betriebsergebnis vor Bewertung erreichte 7 Milliarden Euro, was einem Rückgang von 4,4 Prozent entspricht. Unter dem Strich erzielten die deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken 2015 einen vorläufigen Jahresüberschuss nach Steuern von 2,1 Milliarden Euro.



Weitere Informationen

BVR-Pressemitteilung zu Geschäftszahlen 2015

Bericht zu den Geschäftszahlen 2015 der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken