GVB intensiviert Kooperation mit der Universität Bayreuth

06.05.2019

Der Genossenschaftsverband Bayern und die Universität Bayreuth bauen ihre Kooperation zum Wintersemester 2019 aus. Der Verband unterstützt die sogenannte „WP-Option“ im Masterstudiengang BWL, um sich als attraktiver zukünftiger Arbeitgeber zu präsentieren.

Campus der Uni Bayreuth. Foto: Universität Bayreuth

Das Examen für Wirtschaftsprüfer (WP) gilt als eines der schwersten Berufsexamina in Deutschland. In Bayreuth können Studierende im Rahmen der „WP-Option“ gemäß § 13b WPO einen Teil des Prüfungsmarathons vorziehen und damit stressfreier in die Praxis starten. Der GVB wird diesen Studiengang, seine Akkreditierung und Koordination ab dem Wintersemester 2019 über eine Laufzeit von zwei Jahren finanziell unterstützen. Dazu unterzeichneten GVB-Präsident Dr. Jürgen Gros, Vorstandsmitglied Dr. Alexander Büchel und Dr. Markus Zanner, Kanzler der Universität Bayreuth, im April eine entsprechende Sponsoringvereinbarung.

Ziel des GVB ist es, sich den Teilnehmern der Veranstaltung als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und das Berufsziel des Wirtschaftsprüfers zu fördern. Die fränkische Alma Mater ist die einzige deutsche Universität, die diese „WP-Option“ auf Master-Ebene in dieser Breite anbietet.