Internationaler Jugendwettbewerb „jugend creativ“

Nachwuchskünstler ausgezeichnet

14.05.2018

Mehr als 180.000 Kinder und Jugendliche von rund 2.000 Schulen in ganz Bayern haben beim Kunstwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken mitgemacht. Die besten Bilder und Kurzfilme wurden jetzt in München ausgezeichnet.

Bei der Preisverleihung: Die Gewinner des 48. Jugendwettbewerbs der Volksbanken und Raiffeisenbanken „jugend creativ“ mit Moderator Markus Othmer (li.), GVB-Abteilungsleiterin Martina Stutz (2.v.re.) sowie Juryvorsitzende Prof. Dr. Anja Mohr von der Ludwig-Maximilians-Universität München (re.).


Die bayerischen Gewinner des 48. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ stehen fest. Eine Jury hatte in den vergangenen Wochen die besten Werke zum diesjährigen Motto „Erfindungen verändern unser Leben“ ermittelt. Die 30 Landessieger wurden heute in den Kategorien Bildgestaltung und Kurzfilm bei einer Festveranstaltung in München mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet.

Für ihre kreativen Leistungen gewannen die jungen Künstler unter anderem ein Erlebniswochenende auf dem Kaltenberger Ritterturnier oder ein hochwertiges Tablet. Die Preise übergaben Martina Stutz, Abteilungsleiterin Marketing beim Genossenschaftsverband Bayern (GVB), sowie Landesjuryvorsitzende Prof. Dr. Anja Mohr von der Ludwig-Maximilians-Universität München. Der Radio- und Fernsehmoderator Markus Othmer führte durch die Veranstaltung. 

Insgesamt haben sich bayernweit mehr als 180.000 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 20 Jahren mit einem Bild, einem Kurzfilm oder einer Quizlösung am Wettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken beteiligt.

Den ersten Platz in der Kategorie Kurzfilm gewann die Filmgruppe „KeksFabrikFilm" mit ihrem Beitrag „2031". Dieser ist unter www.jugendcreativ-video.de abrufbar. Eingereicht wurde der Beitrag von der Hallertauer Volksbank eG. Die erstplatzierten Siegerbilder sind in der untenstehenden Galerie zu sehen.

Die Preisträger vertreten nun Bayern im Bundesfinale in Berlin. Eine Jury entscheidet am 28. und 30. Mai über die deutschlandweiten Gewinner. Das Finale mit der Auszeichnung der internationalen Sieger findet im Juni in Frankreich statt. Mit über 700.000 Beiträgen und rund 1 Million Teilnehmern jährlich zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben weltweit. Seit über 40 Jahren richten Genossenschaftsbanken aus Deutschland und weiteren sechs Ländern - Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und Schweiz - den Wettbewerb aus.

Impressionen von der Veranstaltung und die Siegerbilder im Überblick