Jahresgutachten veröffentlicht

GVB begrüßt „Nein“ des Sachverständigenrats zur europäischen Einlagensicherung

11.11.2015

München, 11. November 2015 – Der Sachverständigenrat lehnt in seinem heute veröffentlichten Jahresgutachten eine Vergemeinschaftung der Einlagensicherung in Europa ab. Die Wirtschaftsweisen sprechen sich dafür aus, die bewährten nationalen Sicherungssysteme beizubehalten. Dazu Jürgen Gros, Vorstandsmitglied beim Genossenschaftsverband Bayern (GVB):

„Der Sachverständigenrat hat recht mit seinem Nein zur europäischen Einlagensicherung. Sie wäre der Einstieg in eine europäische Transferunion und das Ende der bewährten Einlagensicherung in Deutschland. Das lehnen wir ab.“