Jubiläen 2019

Genossenschaften in Bayern feiern Geburtstag

15.01.2019

Eine ganze Reihe von bayerischen Genossenschaften feiert dieses Jahr ihr Gründungsjubiläum. Vier davon erzählen, was sie zu diesem Anlass planen.



125 Jahre VR-Bank Landau-Mengkofen eG

Die Jubiläumsfeierlichkeiten zu ihrem 125. Geburtstag begannen für die VR-Bank Landau-Mengkofen bereits am 11. Januar mit der Eröffnung der Wanderausstellung des Historischen Vereins zur Genossenschaftsgeschichte. Sie wird bis Ende Februar in der Hauptstelle Landau und anschließend bis Ende März in der Geschäftsstelle Mengkofen zu sehen sein. Zudem gibt es einen Festakt anlässlich der Vertreterversammlung am 25. Juni 2019. Dabei wird auch GVB-Präsident Jürgen Gros zu Gast sein und zu den Teilnehmern sprechen. Das niederbayerische Kreditinstitut plant im Juli darüber hinaus drei Abendveranstaltungen für seine Mitglieder. Der Oberpfälzer Musikkabarettist Helmut A. Binser wird dabei für Unterhaltung sorgen.

„Die VR-Bank Landau-Mengkofen handelt entsprechend dem Leitsatz ´Aktiv für die Menschen in unserer Heimat`", so Robert Kettl, Leiter Vertriebsmanagement des Kreditinstituts. „In diesem Sinn wollen wir auch den 125. Geburtstag mit unseren Mitgliedern und Kunden feiern und sie daran teilhaben lassen.“ Regionalität, Image und Außenwirkung seien für die Bank sehr wichtig, betont Kettl: „Dadurch – und durch die Qualität in der Beratung – können wir uns von der Konkurrenz abheben.“

Ein Jubiläumslogo für die VR-Bank Landau-Mengkofen: Damit macht das Kreditinstitut auf sein 125-jähriges Bestehen aufmerksam.


125 Jahre Raiffeisenbank Pfaffenwinkel eG

Die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel feiert 2019 auch ihr 125-jähriges Bestehen. Dazu sind verschiedene Aktivitäten geplant, wie Marketing-Bereichsleiter Andreas Kögl verrät. Bereits zum Jahreswechsel hat das oberbayerische Kreditinstitut seine Kunden und Mitglieder mit einem Kalender auf das Jubiläum aufmerksam gemacht. Der Kalender trägt den Titel „125 Jahre Raiffeisenbank im Pfaffenwinkel – von vielen Menschen in unserer Region getragen“ und zeigt historische Luftaufnahmen um 1935. Zu sehen sind alle Orte des Geschäftsgebiets.

Zur Vertreterversammlung wird die Kreditgenossenschaft ebenfalls die Wanderausstellung des Historischen Vereins eröffnen. Sie wird von Mitte Mai bis Ende Juli in der Hauptgeschäftsstelle in Peiting zu sehen sein. Zahlreiche Führungen durch das bankeigene Museum sind ebenfalls geplant. Zudem wird es einen Festakt im April geben, bei der eine Chronik ausgelegt wird. Zu diesem Anlass wird die Bank einen Baum vor der Hauptstelle pflanzen. „Der Baum ist Sinnbild für Beständigkeit“, so Kögl. Dafür stehe auch die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel.

„Mit unseren Jubiläumsfeierlichkeiten möchten wir die Verbundenheit mit der Region, mit den Bürgern und die Nachhaltigkeit des Kreditinstituts zum Ausdruck bringen“, sagt Kögl. Die Bank habe in den letzten 125 Jahren viele Höhen und Tiefen erlebt. Sie habe mit Weitblick und Bedacht die Herausforderungen gemeistert. „Das ist Grund zu feiern.“

Das Geschäftsgebiet der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel von oben: Zu seinem Jubiläum hat das Kreditinstitut einen Kalender mit historischen Luftaufnahmen von 1935 erstellt.


125 Jahre Freisinger Bank Volksbank-Raiffeisenbank eG

Eine Pressekonferenz Anfang Februar ist der offizielle Auftakt für die Feierlichkeiten des Jubiläumsjahrs der Freisinger Bank. 2019 sind zum 125-jährigen Bestehen verschiedene Aktionen und Veranstaltungen geplant, die sich an Mitarbeiter, Mitglieder, Kunden und Bürger von Freising und Umgebung richten. Sie alle stehen unter einem zentralen Motto: „Lebenswerte für die Region – aus der Tradition Zukunft gestalten“.

„Unser Anspruch ist, diese Lebenswerte sicht- und erlebbar zu machen, und das gilt insbesondere in unserem Jubiläumsjahr“, erklärt Vorstandsreferentin Andrea Stommel. So plant das Kreditinstitut im Rahmen seiner jährlich stattfindenden Konzertreihe wieder vier Veranstaltungen, die es zusammen mit einer örtlichen Musikschule organisiert. Die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern kommen sozialen Einrichtungen aus dem Geschäftsgebiet zugute.

Mit einem Komponisten aus der Region arbeitet die Bank derzeit auch an einem Jingle zum Festjahr, dessen Melodie einprägsam und authentisch sein solle, sagt Stommel. Diesen wird das Kreditinstitut für Marketingzwecke verwenden. Neben einem Festakt am 14. März wird auch die Vertreterversammlung am 27. Mai das Jubiläum aufgreifen. Dazu wird es eine visuelle Zeitreise von Gründung der Bank bis heute in der Hauptgeschäftsstelle geben.

„Mit all unseren Aktionen im Festjahr möchten wir den Bekanntheitsgrad der Bank weiter steigern und uns stolz als werte- und zukunftsorientierte regionale Genossenschaftsbank präsentieren“, fasst Stommel zusammen.

Auf den Spuren der Vergangenheit: Mit dieser Anzeige in den örtlichen Medien bat die Freisinger Bank im Vorfeld des Jubiläumsjahrs um Zulieferung von historischen Unterlagen zur Kreditgenossenschaft. 


100 Jahre Weißachtal-Kraftwerke eG

Einen runden Geburtstag begehen nicht nur Volksbanken und Raiffeisenbanken, sondern auch die Weißachtal-Kraftwerke eG. „Das 100-jährige Bestehen ist in zweifacher Hinsicht Grund zum Feiern“, sagt Karl-Heinz Gorbach, Vorstand der Genossenschaft. Zum einen sei ihre Gründung am 28. Mai 1919 sehr mutig von den Initiatoren gewesen. Zu Zeiten der Elektrifizierung schlossen sich Landwirte der Oberallgäuer Gemeinde, die Strom erzeugen wollten, zusammen, um gemeinsam ein Wasserkraftwerk zu bauen und zu betreiben.

Zum anderen wurde den vielen kleinen Energieversorgern im Zuge der Liberalisierung des Strommarkts 1998 das Ende vorhergesagt. „Die Genossenschaft wurde aber nicht in die Knie gezwungen – im Gegenteil“, so Gorbach. Sie habe Wege gefunden, die Herausforderungen zu meistern: Seit 2001 kooperiert das Unternehmen mit anderen Energieversorgern aus der Region. Heute ist die Genossenschaft Netzbetreiber sowie Stromerzeuger und -lieferant für rund 8.000 Kunden. 

„Am Gründungstag wird es einen Festakt geben“, sagt Gorbach. Die Genossenschaft werde mit ihren Kooperationspartnern, Mitgliedern und Mitarbeitern sowie Vertretern des GVB das Jubiläum feiern. Geplant seien zudem ein Imagefilm und eine Festschrift, die über die Geschichte der Genossenschaft informiert.

Kraftwerksgebäude mit Rohrleitung am Krebswasserfall in den 1920er Jahren: Noch heute steht an derselben Stelle das Kraftwerk der Oberallgäuer Genossenschaft.



Auch Ihre Genossenschaft feiert 2019 Jubiläum und Sie haben sich hierfür einiges einfallen lassen? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.