„jugend creativ“ 2016

Bayerns beste Beiträge zum Thema „Helden und Vorbilder“

11.04.2016

Rund 160.000 Kinder und Jugendliche an 2.000 Schulen in Bayern haben sich am Kunstwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken beteiligt. Das Motto in diesem Jahr lautete „Helden und Vorbilder“. Die besten Bilder und Kurzfilme sind jetzt in Unterschleißheim ausgezeichnet worden.

Preisverleihung zu jugend creativ 2016
Bei der Preisverleihung: Die stolzen Gewinner in der Kategorie Bildgestaltung mit Steven Ott (li.) und Diethard Herles (re.).


Die jungen Künstler erhielten für ihre Werke Urkunden und Medaillen überreicht. Die Preise übergaben Steven Ott, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb beim Genossenschaftsverband Bayern (GVB), sowie der Landesjuryvorsitzende, Professor Diethard Herles. Insgesamt wurden in Bayern 15 Sieger in der Kategorie Bildgestaltung ausgezeichnet. Für ihre kreativen Leistungen gewannen sie unter anderem ein Erlebniswochenende auf dem Kaltenberger Ritterturnier. Außerdem wurden in der Kategorie Kurzfilm fünf Gewinner ausgezeichnet, die aus 85 eingegangenen Bewerbungen ausgewählt wurden.


Siegerfilm „Life“ von Laura M., eingereicht bei der Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth.


Am 23. und 25. Mai entscheidet nun die Bundesjury in Berlin über die deutschlandweiten Gewinner. Das große Finale mit der Auszeichnung der internationalen Sieger findet im Juni in Luxemburg statt. Mit rund einer Million Teilnehmern jährlich zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben weltweit. Seit über 40 Jahren richten Genossenschaftsbanken in sieben europäischen Ländern den Wettbewerb aus, zu denen neben Deutschland noch Finnland, Frankreich, Italien/Südtirol, Österreich, Luxemburg und der Schweiz gehören.



Die erstplatzierten Siegerbilder aus Bayern