Karriere beim GVB

Ihr Einstieg in die Wirtschaftsprüfung

Für die bayerischen Raiffeisenbanken und Volksbanken sowie weitere bedeutende Bankhäuser in der Rechtsform der e.G. besitzt der GVB ein exklusives Prüfungsrecht, ebenso für zahlreiche sonstige in Bayern ansässige Unternehmen. Der GVB bildet laufend Wirtschaftsprüfer und Prüfungsassistenten aus.


Am besten passen Sie zu uns mit folgenden Abschlüssen

  • Betriebswirtschaftliches Hochschulstudium (Uni oder FH), sehr gerne auch mit §§ 8a/13b WPO-Qualifikation.

  • Wirtschafswissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Jura sind gleichfalls willkommene Ausbildungsrichtungen.

  • Bankpraktische Ausbildung mit überdurchschnittlichem Abschluss als Bankfach- und Bankbetriebswirt/in (BA).

  • Für den Bereich Bankenprüfung sollten Sie in jedem Fall über die Qualifikation als Bankkauffrau / -mann oder entsprechende bankpraktische Kenntnisse im Rahmen Ihrer bisherigen Ausbildung verfügen.

  • Zum Kennenlernen bieten wir auch studienbegleitende Praktika an.


Ihre Tätigkeit als Prüfungsassistent/in

Als Prüfungsassistent/in und später als Prüfer/in befassen Sie sich schwerpunktmäßig mit der Prüfung von Jahresabschlüssen. Depotprüfungen, WpHG-Prüfungen sowie zahlreiche Sonderprüfungsgebiete zählen ebenso zu Ihrem facettenreichen Aufgabengebiet. Bei der Beurteilung der wirtschaftlichen Verhältnisse und der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung handelt es sich um eine genossenschaftsrechtliche Besonderheit.

Wir bilden Sie in gut zwei Jahren zum Revisor bzw. zur Revisorin aus. Zahlreiche Schulungen und der intensive Erfahrungsaustausch mit Ihren Teamkolleg(inn)en ermöglichen Ihnen sehr schnell ein selbständiges Arbeiten vor Ort beim Mandanten.

Es fällt Ihnen dadurch leicht, sich rasch in neue Themen einzuarbeiten. Das obligatorische Verbandsprüfer/innen-Examen vermittelt Ihnen zudem die formelle Bankleiter-Qualifikation nach § 25c KWG.

Kennzeichnend für die Revisoren-/innen-Tätigkeit ist vom ersten Tag an eine wissensfundiert praktische, mandantenbezogene Arbeitsweise.

Die Prüfung erfolgt im Team. Regelmäßig arbeiten Sie mit 3-5 Kolleginnen bzw. Kollegen zusammen. Prüfungsgebiet ist schwerpunktmäßig Bayern. Sie werden überwiegend regional eingesetzt. Mobilität sowie zeitliche und fachliche Flexibiliät setzen wir im Übrigen voraus.


Themenschwerpunkte der Prüfer/innen-Ausbildung sind

  • Vermittlung von Bilanzsicherheit sowie essentieller Kenntnisse in den prüfungsrelevanten Bereichen (Kreditsicherungsrecht, bankaufsichtsrechtliche Vorgaben, Vorgehensweise bei der Kredit-Einzelprüfung u.d.m).

  • Rechtliche Rahmenbedingungen und Vorgaben, Unternehmenssteuerung, BWL, Investitions- und Kostenrechnung, Kreditprüfung, Derivate, Depot-Prüfung, Prüfungsmethoden.

  • Teilnahme an Sitzungen und Schlussbesprechungen, incl. Generalversammlung.

  • Rhetorik und kommunikative Strategien. Konfliktmanagement.

  • Sie können sich von Anfang an spezialisieren auf die Sparten Banken- und Nicht-Banken-Prüfung.

Exzellente Rahmenbedingungen finden Sie darüber hinaus für die Berufsexamina StB und WP.

Die Einstellungen erfolgen laufend, parallel zum Prüfungszyklus, bevorzugt also in den Monaten Januar bis März sowie Oktober mit Dezember. Im Bereich der Nicht-Bankenprüfung erfolgt die Einstellung bevorzugt zum Jahresbeginn.

Einen beispielhaften Seminarplan als Orientierungshilfe finden Sie weiter unten unter "Dokumente".