Klosterbier vom Fass am Badersee

29.10.2018

Die Klosterbrauerei Reutberg eG beliefert das Hotel am Badersee in Grainau seit Mitte Oktober exklusiv mit Pils vom Fass. Wie kam es dazu? Ein Interview mit dem Hotel-Geschäftsführer Jan-Claudio Rahn.


Im Hotel am Badersee in Grainau gibt es ab sofort exklusiv Pils vom Fass der Klosterbrauerei Reutberg eG.

Herr Rahn, für das Hotel am Badersee macht die Klosterbrauerei Reutberg eG eine Ausnahme: Nur in Ihrem Haus gibt es Reutberger Pils vom Fass. Wie haben Sie das geschafft?

Jan-Claudio Rahn: Im Rückblick betrachtet war das völlig unkompliziert. Wir schenken im Hotel am Badersee traditionell Reutberger Bier aus. Vom Fass gab es bisher das Export Hell, das Export Dunkel und das Weißbier Hell. Nur das Pils fehlte. Das füllt die Klosterbrauerei normalerweise nur in Flaschen ab. Also habe ich meinen Einkaufsleiter Maik Rüssel gebeten, am Reutberg anzufragen, ob wir auch Pils vom Fass ausschenken können. Das schmeckt immer besser als Flaschenbier. Die Klosterbrauerei hat sich umgehend bereit erklärt, exklusiv für uns Pils vom Fass zu liefern. Sie musste nur noch einige technische Details zur Abfüllung und zum Anschluss der Fässer an unsere Schankanlage abklären, aber dann ging es auch schon los.

Wo können die Gäste des Hotels am Badersee Reutberger Bier genießen?

Rahn: Wir schenken das Bier in allen Bars und Restaurants des Hotels aus, also im Restaurant Werdenfels, in der Bar „Talstation“ und im bayerischen Seestüberl.  Aus der Flasche bieten wir zusätzlich noch dunkles Weißbier von der Klosterbrauerei Reutberg an.

Welche Sorten bevorzugen die Gäste?

Rahn: Das hängt sehr davon ab, woher die Gäste kommen. Besucher aus Süddeutschland wählen tendenziell eher ein Helles oder ein Weißbier, während Besucher aus Norddeutschland doch eher das herbere Pils bevorzugen.

Woher kommt die gute Verbindung zur Klosterbrauerei Reutberg?

Rahn: Wir stehen schon lange in engem Kontakt zur Klosterbrauerei Reutberg. Das liegt auch an der genossenschaftlichen Verbundenheit unserer Häuser. Außerdem ist Reutberg die einzige Genossenschaftsbrauerei in der Region. Eine Zusammenarbeit liegt also nahe. Wie gut die funktioniert, hat sich wieder mal bei der exklusiven Belieferung des Hotels am Badersee mit Pils vom Fass gezeigt. Wir sind mit unserer Idee sofort auf offene Ohren gestoßen, die Brauerei hat das gleich in die Tat umgesetzt. Das ist wirklich klasse.

Und wie schmeckt Ihnen das Reutberger Pils vom Fass?

Rahn: Ich bin kein Pilstrinker. Dennoch schmeckt es mir für ein Pils außerordentlich gut, weil es nicht ganz so herb ist wie andere Pilsener Biere.