Landesfinale in Bayern

TV 1848 Erlangen belegt bei Sternen des Sports den ersten Platz

06.11.2015

Große Gala in Bad Gögging: Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken haben gemeinsam mit dem Bayerischen Landes-Sportverband die Sterne des Sports in Silber verliehen. Gewonnen hat der TV 1848 Erlangen.

Sieger bei den Sternen des Sports in Silber: TV 1848 ErlangenGlückliche Gewinner bei der Preisverleihung der „Sterne des Sports" in Silber.


Die Mittelfranken erhielten den großen Stern in Silber für den Aufbau einer Gruppe, in der behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam Sport treiben. Die Besonderheit: Alle sitzen im Rollstuhl, auch die nicht behinderten Kinder. Ziel ist es, jungen Sportlern den sicheren und unbefangenen Umgang mit dem Rollstuhl zu vermitteln. Und das mit steigendem Erfolg: Mittlerweile nehmen Kinder aus einem Umkreis von 60 Kilometern an den Trainings teil.

Für den Wettbewerb nominiert hatte den TV 1848 Erlangen die VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach. Als Landessieger vertritt der Verein den Freistaat nun im Bundesfinale der „Sterne des Sports“ am 26. Januar 2016 in Berlin. An der Veranstaltung wird auch Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnehmen.

Platz Zwei bei den Sternen des Sports in Silber belegen der TuS Traunreut und der SV Linde-Tacherting, vorgeschlagen von der Raiffeisenbank Trostberg-Traunreut. Die Vereine stellen gemeinsam ein umfassendes Reha-Sportangebot in einer unterversorgten Region zur Verfügung.

Den dritten Platz belegt der RSV Concordia Wollbach, den die VR-Bank Rhön-Grabfeld nominiert hat. Unter dem Motto „Wollbach läuft“ bringt der Verein Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Bewegung, zum Beispiel mit dem Rhön-Grabfeld-Cup, einer Laufveranstaltung.

„Auf so viel Sportbegeisterung im Freistaat können wir stolz sein", sagte GVB-Vorstand Büchel. Er gratulierte den Preisträgern zu ihrer Auszeichnung und lobte ihr Engagement.

Insgesamt wurden bei der Vergabe der Sterne des Sports in Silber 25 Sportvereine ausgezeichnet. Preise und Urkunden übergab Büchel gemeinsam mit dem niederbayerischen Regierungsvizepräsidenten Helmut Graf, dem Präsidenten des Bayerischen Landes-Sportverbands Günther Lommer sowie der ehemaligen Weltklasse-Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma.


Weitere Informationen

TV-Beitrag zur Veranstaltung in der Abendschau des Bayerischen Fernsehens

Webseite von „Sterne des Sports“