Mehr als einmal um die Welt gelaufen

27.07.2020


32.060 Euro hat die VR-Bank Coburg mit ihrem Spendenlauf eingesammelt (Bild: VR-Bank Coburg).

Die VR-Bank Coburg hat 32.060 Euro an acht gemeinnützige Organisationen gespendet. Das Geld kam bei einem von der VR-Bank Coburg veranstalteten Spendenlauf zusammen. Dieser ersetzte die traditionelle Laufveranstaltung „Rund um die Veste“, die wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste. Ziel des Spendenlaufs war, dass die Teilnehmer im Zeitraum von rund drei Wochen einmal um die Welt laufen. Das entspricht einer Strecke von 40.075 Kilometer. Am Ende erreichten die 1.088 Teilnehmer sogar knapp 50.000 Kilometer. Die Läufer hatten jeweils ein Startgeld von zehn Euro bezahlt, zusätzlich kamen knapp 2.000 Euro an freiwilligen Spenden zusammen. Zum Abschluss stockte die VR-Bank Coburg den Beitrag auf. Von den 32.060 Euro profitierten acht Organisationen in gleichen Maße: Je 4.007,50 Euro gingen an die Coburger Tafel, die Sonneberger Tafel, den Hospizverein Coburg, den ambulanten Hospiz- und Palliativdienst der Volkssolidarität Sonneberg, den Kinder- und Jugendschutzdienst „Tauzeit“ Sonneberg, den Kinderschutzbund Coburg, die KlinikClowns am Klinikum Coburg sowie die Stiftung für krebskranke Kinder Coburg.