MutMacherMenschen nähen Atemschutzmasken

02.07.2020


Krisenprävention: Wer will, kann bei den MutMacherMenschen in Augsburg Behelfsmasken gegen das Corona-Virus bestellen. Die gemeinnützige Genossenschaft erwartet dafür eine Spende.

Damit die Mitarbeiter der MutMacherMenschen aus Augsburg auch in der Corona-Krise weiter arbeiten können, haben sie sich selbst Mund-Nasen-Masken genäht. Für diese Menschen ist das besonders wichtig, denn die Arbeit bei der gemeinnützigen Genossenschaft hilft ihnen dabei, nach einer psychischen Krise wieder am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. „Profil“ berichtete im November 2019 über die Genossenschaft. Nachdem nun alle Mitarbeiter versorgt sind, werden die Masken gegen eine Spende an andere Menschen abgegeben. „Wir schaffen momentan 50 Stück die Woche, werden das aber noch ausbauen“, berichtet die Geschäftsführende Vorständin Edith Almer.