Neubau mit 300 Arbeitsplätzen

19.10.2020


Beim Spatenstich: (v. li.) Alfred Pickl (Aufsichtsratsvorsitzender), Joachim Peithner (Architekt), Gertrud Maltz-Schwarzfischer (Oberbürgermeisterin), Hubert Platzer (Vorstand), Florian Mann (Vorstandsvorsitzender) und Thomas Rödl (Aufsichtsrat).

Die Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach errichtet an der Kastenmaierstraße im Osten Regensburgs ein neues Bürogebäude mit 300 Arbeitsplätzen. Der Bezug ist für Ende 2022 geplant. Die Bank wird in den neuen Räumen ihre Kräfte bündeln und neben der Verwaltung die Firmenkunden- und Versicherungsabteilung sowie die Immobilienmakler ihrer Tochter, der Raiffeisen-Immobilien GmbH, unterbringen. Neben der Raiffeisenbank werden weitere Mieter, wie die Stadt Regensburg, Arbeitsplätze in das neue Gebäude verlegen. Die Bagger rollten bereits im Juli an, den offiziellen Spatenstich feierte der Vorstand mit der Regensburger Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Gästen Mitte September. Die Bauplanung sei „Made in Regensburg“, betonte Vorstand Hubert Platzer, denn die Raiffeisenbank habe als regionale Genossenschaftsbank großen Wert darauf gelegt, nur Firmen aus der Stadt und dem Landkreis Regensburg sowie aus der näheren Umgebung mit der Umsetzung des Projekts zu beauftragen. Insgesamt investiert die Bank 40 Millionen Euro. Die Kunden erwartet ein modernes Beratungszentrum und Bargeldversorgung am Automaten rund um die Uhr. Außerdem schließt das Geldinstitut mit dem Gebäude eine Baulücke und bringt Kaufkraft in den Stadtteil.