Podiumsdiskussion in Nürnberg

GVB-Vorstand Gros fordert angemessene Regulierung für Regionalbanken

20.06.2016

Bei einer Diskussionsrunde mit dem Europaabgeordneten Sven Giegold hat sich GVB-Vorstand Jürgen Gros für eine verhältnismäßige und angemessene Regulierung von Regionalbanken ausgesprochen.

Diskutierten in Nürnberg (v. li.): Rudolf Kinauer vom SparkassenverbandBayern, Thomas Happel von der BaFin, Jürgen Gros vom Genossenschaftsverband Bayern sowie der Grünen-Politiker Sven Giegold.Diskutierten in Nürnberg (v. li.): Rudolf Kinauer vom Sparkassenverband Bayern, Thomas Happel von der BaFin, Jürgen Gros sowie Sven Giegold.


Kleine Banken leben zu lassen sei kein Selbstzweck, sondern angesichts ihrer Bedeutung für eine funktionierende Wirtschaft elementar, sagte Gros bei der Veranstaltung am Freitagabend in Nürnberg. Die Regulierungsanforderungen müssten dem Geschäftsmodell der Banken gerecht werden.


Die Podiumsdiskussion, an der sich auch ein Vertreter des Sparkassenverbands Bayern und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beteiligten, verfolgten unter anderem rund 50 Vorstände von bayerischen Genossenschaftsbanken und Sparkassen.