Präsident Andreas Kopton von der IHK Schwaben

Finanzierung des Mittelstands sichern

30.07.2015

Der schwäbische IHK-Präsident Andreas Kopton warnt davor, die Kreditvergabe von Regionalbanken weiter einzuengen. Höhere Eigenkapitalanforderungen würden den „Wirtschaftsmotor Mittelstand“ abwürgen.

Fabrik, Maschinenhalle
Der mittelständischen Wirtschaft drohen durch höhere Eigenkapitalanforderungen Schwierigkeiten bei der Finanzierung, befürchtet Andreas Kopton von der IHK Schwaben.


Kopton äußerte sich in einem Gastbeitrag für „Profil - das bayerische Genossenschaftsblatt“ kritisch zu den aktuellen Plänen der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA und des Baseler Ausschusses. Diese würden die Eigenkapitalunterlegung für KMU-Kredite nach ersten Schätzungen um bis zu 30 Prozent erhöhen und sich negativ auf die Realwirtschaft auswirken. Der IHK-Präsident zielt mit seiner Aussage auf derzeit diskutierte Maßnahmen wie die Abschaffung des reduzierten Risikogewichts von Mittelstandskrediten oder die verschärfte Regulierung von Zinsänderungsrisiken ab.

Bei weiteren regulatorischen Eingriffen sieht Kopton die Gefahr, dass die Hausbanken an die Grenzen ihrer Finanzierungsmöglichkeiten stoßen. „Im schlimmsten Fall wären sie gezwungen, ihre Kreditportfolien zu reduzieren“, so der IHK-Präsident. „Die Auswirkungen auf die schwäbische Wirtschaft möchte man sich als Unternehmer nicht ausmalen.“

Kopton apelliert daher an EU-Kommission, Baseler Ausschuss und Bankenaufsicht, „auf keinen Fall den Kreditvergabespielraum unserer Genossenschaftsbanken und Sparkassen“ einzuengen. Dadurch würde der „Wirtschaftsmotor Mittelstand“ vorsätzlich abgewürgt. Dies wiederum gefährde Arbeitsplätze nicht nur in Schwaben, sondern - über Außenhandelsbeziehungen - auch solche in ganz Europa und darüber hinaus.

Regional verankerte Kreditinstitute wie die Volksbanken und Raiffeisenbanken bezeichnet Kopton in seinem Beitrag als die bei Weitem „wichtigsten Finanzierungspartner“ der Betriebe in Schwaben. Das Zusammenspiel des Mittelstands und seiner Hausbanken dürfe nicht grundlos durch europäische Vorgaben belastet werden.


Den Gastbeitrag von Andreas Kopton lesen Sie in der August-Ausgabe von „Profil - das bayerische Genossenschaftsblatt“.