Publikumspreis Sterne des Sports

Würzburger Rudergemeinschaft für soziales Engagement ausgezeichnet

24.01.2018

Die Rudergemeinschaft Olympos aus Würzburg hat den Publikumspreis der Sterne des Sports für ihr soziales Engagement gewonnen. Für den Wettbewerb nominiert hatte den Verein die Volksbank Raiffeisenbank Würzburg.

Sterne des Sports: Gewinner des Publikumspreis 2017
Bei der Preisverleihung: BVR-Präsidentin Marija Kolak (2. v. re) überreichte den Scheck an die Vertreter der Rudergemeinschaft Olympos. Joachim Erhard (li.), Vorstand der Volksbank Raiffeisenbank Würzburg, freute sich mit den Gewinnern.


Vom 9. Januar bis 23. Januar 2018 konnten Internet-Nutzer mit einem Klick per Online-Abstimmung für ihren Favoriten votieren. Der unterfränkische Verein setzte sich dabei gegen zwei Sportvereine aus Nordrhein-Westfalen und Berlin durch.

Bei der Rudergemeinschaft Olympos Würzburg (ROW) steht das soziale Engagement im Mittelpunkt. So bietet der Verein unter anderem Rudern für Behinderte und mit Flüchtlingen an. Über 150 Geflüchtete haben bereits an einem Kurs teilgenommen. Daneben organisiert der Verein Schwimm- und Laufkurse. Als einziger Ruderverein in ganz Deutschland hat die ROW kein eigenes Bootshaus. Mit dem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro möchte der Verein dafür einen ersten Baustein legen.


Seit 2004 vergeben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken die Sterne des Sports. Die Preise sind mit Geldprämien auf kommunaler, Landes- und Bundesebene verbunden. Der Publikumspreis wurde heuer zum dritten Mal verliehen. Ausgezeichnet werden Vereine, die sich mit besonders innovativen Ideen sozial engagieren.