Raiffeisenbank Roth-Schwabach legt Grundstein für Raiba-Center

24.05.2017

Gebäude in Schwabach soll Anfang 2019 bezogen werden

Grundsteinlegung für das Raiba-Center in Schwabach.



Die Raiffeisenbank Roth-Schwabach hat den Grundstein für ihr Raiba-Center in Schwabach gelegt. Sechs Stockwerke wird das Bauwerk haben, drei davon wird die Kreditgenossenschaft selbst nutzen, wie Vorstandsvorsitzender Carsten Krauß vor zahlreichen Gästen erläuterte. Ende des Jahres soll der Rohbau fertig sein. „Wir bleiben ganz fest am Boden, aber wir wollen hoch hinaus“, skizzierte Krauß die Zukunft des Geldinstituts, das nächstes Jahr eine Fusion mit der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht anstrebt.

Der Neubau wird kein Verwaltungsgebäude, sondern ein Raiba-Center für die Menschen, die Kunden und die Bankmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. „Wir wollen noch näher an die Menschen ran“, so der Vorstandsvorsitzende. Das Gebäude entsteht genau an der Grenze der Stadt Schwabach und des Landkreises Roth. Bis Ende nächsten Jahres soll das Bauwerk komplett fertiggestellt sein, Anfang 2019 soll es bezogen werden.

Der sechsstöckige Bau wird eine Geschossfläche von rund 7700 Quadratmeter aufweisen, der Löwenanteil an Parkplätzen entsteht in einer Tiefgarage, oberirdisch werden 31 Stellplätze angelegt. Da der Bau in Einzelgewerken vergeben wird, besteht die Möglichkeit, heimische Firmen einzusetzen, so Architekt Gerd Kehrbach.