RugenDorfladen eG gegründet

10.06.2014

Wie Bürger des kleinen oberfränkischen Orts Rugendorf die Nahversorgung sicherstellen und einen Treffpunkt für Jung und Alt schaffen





Um auch in Zukunft ihre Lebensmittel direkt vor Ort einkaufen zu können, gründeten Bürger der kleinen oberfränkischen Gemeinde die RugenDorfladen eG. Mit dem gemeinsamen Betrieb des Verkaufsladens stellt die Genossenschaft aber nicht nur die Nahversorgung der Bewohner sicher, sondern schafft durch ein kleines Bistro auch einen Treffpunkt für Jung und Alt.

Bewusst haben sich die Initiatoren des Gemeinschaftsprojekts dabei für die Unternehmensform der Genossenschaft entschieden: Unabhängig von der Anzahl der Anteile haben die Mitglieder gleiches Mitspracherecht. Das überzeugte auch die Rugendorfer: Bei der Gründungsversammlung zeichneten gleich 99 Bürger Anteile am Dorfladen. Mittlerweile hat die Genossenschaft knapp 200 Mitglieder.


Die Nahversorgung selbst in die Hand zu nehmen, das haben auch die Bürger in den mittelfränkischen Ortschaften Schönberg und Arberg getan. Auch sie gründeten Dorfläden.