Schutzausrüstung für das Landratsamt Berchtesgadener Land

02.07.2020


Übergabe mit ausreichend Abstand (v. li.): Lorenz Engljähringer (Leiter Qualitätsmanagement Molkerei), Georg Grabner (Landrat), Sandra Huber (Führungsgruppe Katastrophenschutz Landratsamt), Moritz Reis und Armin Straßer (Feuerwehr).

Die Molkerei Berchtesgadener Land eG hat 4.700 Einmal-Schutzmäntel, rund 1.000 Hauben und 250 Liter Handdesinfektionsmittel an das Landratsamt Berchtesgadener Land gespendet. Normalerweise hält das Unternehmen das Schutzmaterial für Betriebsführungen vor. Da diese wegen der Corona-Pandemie bis auf Weiteres nicht stattfinden, entstand die Idee, dem Landratsamt die Ausrüstung kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die örtliche Feuerwehr holte das Material bei der Molkerei in Piding ab und transportierte es zum Landratsamt nach Bad Reichenhall. Von dort gingen Schutzkleidung und Desinfektionsmittel an Einrichtungen wie Kreiskliniken oder Alten- und Pflegeheime. Landrat Georg Grabner bedankte sich bei Lorenz Engljähringer, Qualitätsmanager in der Molkerei, persönlich für die Spende.