Schwäbischer Mathematikwettbewerb 2019: Die Siegerteams stehen fest

10.07.2019

Volksbanken und Raiffeisenbanken unterstützen den Teamwettbewerb mit 2.800 Euro.

Bei der Auszeichnung: GVB-Bezirkspräsident Hermann Starnecker (hinten links) und Regierungspräsident Erwin Lohner (hinten rechts) mit der Siegerteammannschaft der Grundschule am Lechrain Aindling und deren Begleitung. Foto: Sabrina Weis

Dieses Jahr fand der Mathematikwettbewerb zum fünften Mal statt und es beteiligten sich knapp 3.300 Drittklässler aus Schwaben. Nach den Vorentscheidungen trafen sich die zehn besten Teams im Rokokosaal der Regierung von Schwaben, um gemeinsam eine komplexe Rechenaufgabe zu lösen. Alle Teilnehmer erhielten von Regierungspräsident Erwin Lohner und Bezirkspräsident Hermann Starnecker eine Urkunde und kleine Sachpreise.

Die Moderatorin Angelika Sehr-Gerrens machte es spannend: der dritte Platz ging an die Elsbethenschule Grundschule Memmingen und über den zweiten Platz freuten sich die Schulkinder der Bischof Ulrich Grundschule Illertissen. Großen Applaus gab es für das Bezirkssiegerteam der Grundschule am Lechrain Aindling – Außenstelle Todtenweis.

Der „Schwäbische Team-Wettbewerb Mathematik“ wurde 2015 von der Regierung von Schwaben ins Leben gerufen, um Leistungen von Drittklässlern im Fach Mathematik zu würdigen und sie für das Fach zu begeistern. Der Team-Wettbewerb Mathematik hat sich einen sehr guten Ruf erworben und ist über die Region Schwaben hinaus bekannt. Er wird von den Raiffeisenbanken und Volksbanken aus Schwaben mit 2.800 Euro unterstützt.