Sparquote in Deutschland nimmt leicht zu

Bundesbürger legen mehr Geld auf die hohe Kante

16.06.2015

Die Sparer in Deutschland legen trotz Niedrigzins weiterhin fleißig Geld zurück. Die Sparquote, also der Anteil des Einkommens, den Verbraucher zur Seite legen, wird laut einer Prognose der DZ Bank im laufenden Jahr auf 9,5 Prozent steigen.


Das wäre gegenüber dem Wert von 2014 ein leichtes Plus von 0,1 Prozentpunkten. Grund für die stabile Sparquote ist die gute Einkommensentwicklung, die laut DZ Bank stärker ausfallen könnte als die Zunahme des privaten Verbrauchs. So erwartet das Institut, dass das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in Deutschland in diesem Jahr nominal um 3,0 Prozent und 2016 um 2,7 Prozent wächst.

Hintergrund dieser positiven Einkommensentwicklung ist unter anderem die derzeit niedrige Inflationsrate. Sie trägt dazu bei, dass die Ausgaben langsamer wachsen als die Einkommen. Somit biete sich mehr Raum für die Sparaktivitäten der Deutschen.


Weitere Informationen

Wirtschaftsbrief der DZ Bank, Juni 2015