Spendenaktion für Flutopfer

Genossenschaften helfen

21.07.2021

Mit eigenen Spenden und Spendenaktionen helfen die Genossenschaftsverbände den Flutopfern in Deutschland.

Angesichts der Unwetterkatastrophe in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern und Sachsen stellen die Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie die DZ BANK Gruppe dem Technischen Hilfswerk (THW) 1,25 Millionen Euro als nationale Soforthilfe zur Verfügung.

Dieses überregionale Engagement der genossenschaftlichen FinanzGruppe wird mit vielen regionalen Hilfsaktionen der Genossenschaftsbanken ergänzt. So wurden beispielsweise unter der Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ Initiativen von Genossenschaftsbanken gestartet, um den Menschen, die durch die Hochwasserflut alles verloren haben, unbürokratisch zu helfen. Die Projekte können unter dem nachfolgenden Link aufgerufen werden: www.vr.de/privatkunden/was-wir-anders-machen/engagement/crowdfunding 

Spendenkonto für Betroffene

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) und der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband (DGRV) haben ein Spendenkonto eingerichtet und im genossenschaftlichen Verbund zu Spenden aufgerufen.

Gespendet werden kann ab sofort unter folgender Bankverbindung:

Empfänger:      Raiffeisen-Stiftung
IBAN:               DE96 3806 0186 2101 1110 19
BIC:                 GENODED1BRS
Verwendungszweck: „Unwetterkatastrophe – Genossenschaften helfen