Spielwarenmesse eG feiert 70. Jubiläum

29.01.2019

Tradition und Moderne haben bei der Genossenschaft in diesem Jahr einen besonderen Stellenwert: Vom 30. Januar bis zum 3. Februar 2019 öffnet die weltweit bedeutendste Branchenveranstaltung zum 70. Mal ihre Tore.

Im kommunikativen Umfeld entstehen die besten Geschäftsideen. Dies galt bereits für die Gründung der Spielwarenmesse, die 1949 vier Unternehmer in Nürnberg in der Geschäftsform einer Genossenschaft in die Wege leiteten. „Ein Jahr später eröffnete die erste Deutsche Spielwarenfachmesse mit 351 Ausstellern und 4.321 Einkäufern. Schnell stieg die Internationalität. Bereits seit der zweiten Durchführung ist das Pferdchen der Inbegriff der heutigen Leitmesse“, erläutert Ernst Kick einige der Meilensteine.

Seit 2002 verantwortet Kick als vierter Vorstandsvorsitzender die Geschicke der Spielwarenmesse eG. Unter seiner Führung wurden neue Konzepte für die Zielgruppen der Spielwarenmesse erarbeitet und umgesetzt, Produktgruppen den Marktgegebenheiten durch die Digitalisierung angepasst, Sonderflächen aufgebaut und ein zeitgemäßes Rahmenprogramm geschaffen.

Das Ergebnis: Bis heute ist die Spielwarenmesse stetig gewachsen und empfängt in diesem Jahr 2.886 Aussteller aus 68 Ländern auf dem 170.000 m² großen Areal der Nürnberg Messe.


„Mit unseren Aktivitäten zur 70. Spielwarenmesse möchten wir allen Teilnehmern Danke für ihre jahrelange Treue sagen. Gleichzeitig zeigen wir Weitblick und sorgen dafür, dass unsere Qualitätsveranstaltung für eine zukunftsträchtige Branche steht.“ Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG

Unternehmen der ersten Stunde

Die dynamische Entwicklung in der Industrie- und Handelswelt kennen  21 der Aussteller besonders gut. Sie nehmen bereits zum 70. Mal ohne Unterbrechung an der Fachmesse teil und treffen in Nürnberg ihre Kunden aus aller Welt. Ihre Jahrzehnte lange Treue würdigt der Veranstalter mit einer internen Ausstellerehrung in festlichem Rahmen. „Ihre Verbundenheit und die der vielen anderen langjährigen Aussteller spornen uns an, die Spielwarenmesse für die Zukunft erfolgreich weiterzuentwickeln“, resümiert Kick.


1950 öffnete die Spielwarenmesse zum ersten Mal ihre Tore. Schon bei der zweiten Auflage der Messe zierte ein Pferdchen das Logo - und ist es bis heute geblieben.

Zum Jubiläum gehört natürlich ein passendes Feuerwerk, das am Messesamstag am besten vom Messepark aus zu sehen ist. Messechef Kick ist voller Vorfreude: „Mit unseren Aktivitäten zur 70. Spielwarenmesse möchten wir allen Teilnehmern Danke für ihre jahrelange Treue sagen. Gleichzeitig zeigen wir Weitblick und sorgen dafür, dass unsere Qualitätsveranstaltung für eine zukunftsträchtige Branche steht.“