Studie des IfG

Kreditgenossenschaften engagieren sich nachhaltig

09.10.2015

Eine Studie des Instituts für Genossenschaftswesen Münster (IfG) bestätigt Genossenschaftsbanken überdurchschnittliche ökonomische und soziale Nachhaltigkeitsleistungen.

Was die ökonomische Ebene anbelangt, haben die Teilnehmer der Befragung den Kreditgenossenschaften eine langfristige Ausrichtung, eine transparente Geschäftspolitik und eine hohe Mitglieder- und Kundenorientierung zugeschrieben. Beim Thema „Bankvertrieb" sei eine hohe Nachhaltigkeit durch persönlichen Kundenkontakt, eine flächendeckende Kreditvergabe und eine verantwortungsvolle Anlageberatung gegeben.

Auch hinsichtlich sozialer Fragen sind Genossenschaftsbanken laut den Befragten überduchschnittlich nachhaltig. Bezogen auf die Mitarbeiter sei dies durch die Arbeitsplatzsicherheit, eine angemessene Vergütung und Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten erkennbar. Was das soziale Engagement in der Region anbelangt, spiegeln sich die Nachhaltigkeitsleistungen unter anderem im Engagement für Vereine und Stiftungen wieder.

Grundlage der Studie waren Ergebnisse einer im März 2015 durchgeführten bundesweiten Befragung, an der sich auch bayerische Genossenschaftsbanken beteiligten.