Studie zur Zahlungsbereitschaft bei Ökostrom

Kunden würden mehr Geld für Ökostrom von Genossenschaften ausgeben

31.03.2016

Stromkunden sind bereit, für Ökostrom von Genossenschaften und Stadtwerken mehr zu zahlen. Das ist das zentrale Ergebnis einer aktuellen Studie der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit weiteren Wirtschafts- und Forschungsinstituten in Deutschland. Demnach hängt die Zahlungsbereitschaft der Kunden ganz entscheidend von der Unternehmensform ab. Genossenschaften gelinge es besser als privaten Anbietern, das Vertrauen der Kunden zu gewinnen, so die Autoren der Studie.

Deshalb plädieren sie dafür, den Wettbewerb durch Akteursvielfalt auf dem Ökostrommarkt zu erhalten. Die Energiewende hänge ganz entscheidend davon ab, welche Wahl die Verbraucher treffen. Dafür notwendig sei ein guter Zugang zu Informationen. Durch mehr Transparenz könne die Politik dafür einen wichtigen Beitrag leisten.