Tagung der Handwerkskammer für Schwaben in Grainau

21.10.2019

Auswirkungen der Digitalisierung auf das Geldgeschäft sowie Geschäftsmodelle und Herausforderungen durch schnellen Wandel


Wolfgang Seel (stv. Bezirkspräsident), Werner Schartel (Regionaldirektor), Hans-Peter Rauch, Ulrich Wagner (Hauptgeschäftsführer der HWK Schwaben), Hermann Starnecker und Sandra Peters (Geschäftsbereichsleitung Unternehmensentwicklung und Kommunikation HWK Schwaben) (v. links).

Bezirkspräsident Hermann Starnecker und der Präsident der Handwerkskammer für Schwaben, Hans-Peter Rauch, begrüßten die schwäbischen Kreishandwerksmeister und die Kreisverbandsvorsitzenden im Hotel am Badersee.

Bei der diesjährigen Tagung referierte Boris Janek, Spezialist für Geschäftsmodellinnovationen bei der Akademie Deutsche Genossenschaften e.V. unter dem Titel „Blockchain – nur Hype oder nahe Zukunft?“ über die künftige Entwicklung des Geldgeschäfts.

Am zweiten Tag fuhren die Teilnehmer zur Fortsetzung der Tagung auf die Zugspitze. Auf dem höchsten Berg Deutschlands befasste sich Zukunftsforscher Dr.-Ing. Rainer Nägele, Leiter der Geschäftsstelle des Technologiebeauftragten der Landesregierung Baden-Württemberg, vor dem Hintergrund von Digitalisierung, Innovationen und Geschäftsmodellen mit den Herausforderungen und Chancen in schnelllebigen Zeiten. „Die Geschwindigkeit, mit der sich der technologische Wandel vollzieht, übersteigt unsere Fähigkeit, den Wandel zu adaptieren. Smarter Managen, smarter Lernen und smarter Regieren sind die Gebote der Stunde.“