Unternehmensgründer schätzen Genossenschaftsbanken

16.04.2013

Kreditgenossenschaften sind Marktführer bei LfA-Startkrediten

München, 16. April 2013 – In Bayern sind die Volksbanken und Raiffeisenbanken bevorzugte Ansprechpartner, wenn es um Unternehmensgründungen geht. Darauf weist der Anteil der Kreditgenossenschaften am Förderkreditgeschäft der LfA Förderbank Bayern für mittelständische Unternehmensgründer im Freistaat hin.

So reichten sie im vergangenen Jahr Startkredite in Höhe von rund 165 Millionen Euro aus. Das entspricht fast 61 Prozent des Gesamtvolumens aller bayernweit vermittelten LfA-Startkredite. Dieses belief sich im Jahr 2012 auf insgesamt knapp 271 Millionen Euro. Damit sind die Genossenschaftsbanken Marktführer in diesem Förderkreditsegment.

Mit dem LfA-Programm soll die Gründung von Unternehmen insbesondere in Handwerk, Handel und im Dienstleistungssektor ebenso unterstützt werden wie der Start in eine freiberufliche Tätigkeit. „Mit ihrem Engagement leisten die Volksbanken und Raiffeisenbanken einen ganz wesentlichen Beitrag dazu, dass sich der Mittelstand in der bayerischen Wirtschaft kontinuierlich erneuert und wächst“, so Stephan Götzl, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB).