Unterricht an landwirtschaftlichen Fachschulen in Bayern

GVB-Angebot wird fortgesetzt

03.06.2019

Im Wintersemester 2018/2019 startete der GVB ein Pilotprojekt, um Studierenden an landwirtschaftlichen Fachschulen die Unternehmensform Genossenschaft vorzustellen. Weil das Angebot so gut ankam, wird es im kommenden Wintersemester fortgeführt.

An elf Fachschulen in ganz Bayern informierten Ludwig Huber, Bereichsleiter Ware und Dienstleistung, und Erika Henger, Beraterin im gleichen Bereich, über die Bedeutung von Genossenschaften für den ländlichen Raum und den Einfluss globaler Märkte auf die deutsche Milchwirtschaft. Das Angebot, das von der Raiffeisen-Stiftung gefördert wurde, stieß auf großes Interesse. Über 300 Schüler nahmen an den Schulungen teil. Zielgruppe waren in erster Linie Studierende aus dem dritten Semester, die kurz vor Abschluss ihrer Ausbildung stehen. Sie äußerten sich durchweg positiv zu den Seminaren und ihren Inhalten. Auch die Schulleiter bewerteten den Unterricht als eine gute Mischung von Theorie und Praxis sowie eine hervorragende Ergänzung zu den vorgeschriebenen Unterrichtsfächern.

Aufgrund der positiven Resonanz werden die Seminare auch im kommenden Wintersemester 2019/20 wieder angeboten. Interessierte Schulen können sich an Erika Henger und Ludwig Huber vom GVB wenden. Berichte über das Projekt sind im Magazin „Einblick“ der Raiffeisen-Stiftung und im GVB-Mitgliedermagazin „Profil“ zu lesen, die über die nachfolgenden Links abrufbar sind.