Unterstützung für KMU-Faktor wächst

05.09.2019

Altmaier und Wirtschaftsvertreter plädieren für Beibehaltung des KMU-Faktors

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will sich für eine Beibehaltung des KMU-Faktors bei der anstehenden Überarbeitung der EU-Bankenregeln einsetzen. In dem von seinem Ministerium vorgelegten Maßnahmenpaket zur Stärkung des Mittelstands („Mittelstandsstrategie“) heißt es: „Um den Zugang mittelständischer Unternehmen zur Kreditfinanzierung auch mit der Umsetzung von „Basel IV“ zu erhalten, ist die Beibehaltung des KMU-Faktors von essenzieller Bedeutung“.

Auch der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) spricht sich für den Erhalt des KMU-Faktors aus. Der Faktor sollte in die nächste Überarbeitung der internationalen Bankenregeln, den sogenannten Baseler Standards, aufgenommen werden, so der DIHK.

Der GVB begrüßt diese klaren Positionierungen. Der KMU-Faktor senkt die Kapitalanforderungen für Kredite an kleine und mittlere Unternehmen und erleichtert so die Vergabe von Mittelstandskrediten. Er ist jedoch bisher nicht Teil der internationalen Baseler Standards. Deshalb steht der KMU-Faktor bei der anstehenden Übertragung der Baseler Regeln in europäisches Recht zur Disposition.