„Viele schaffen mehr“

Crowdfunding-Plattform der bayerischen Kreditgenossenschaften wächst weiter

21.12.2018

Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken setzen verstärkt auf Crowdfunding, um gemeinnützige Projekte in ihrem Geschäftsgebiet zu unterstützen. Dazu nutzen sie die Plattform „Viele schaffen mehr“.

Die von der VR-Networld bereitgestellte Crowdfunding-Plattform haben mittlerweile bereits 32 Kreditgenossenschaften im Freistaat in Betrieb genommen. Gemeinsam haben die Institute über die auf diese Weise schon 660 gemeinnützige Projekte ermöglicht, für die sie Spenden von insgesamt mehr als drei Millionen Euro eingesammelt haben.

Die Bandbreite der umgesetzten Vorhaben ist groß: Von neuen Uniformen für die Stadtkapelle, über eine Bahnübungsstrecke für das technische Hilfswerk beziehungsweise die Feuerwehr bis hin zu neuen Podesten für den Kirchenchor. Eine Auswahl an aktuellen Beispielen ist in der Bildergalerie unten abgebildet. Mit „Viele schaffen mehr“ können unterschiedlichste Projekte und Ideen finanziert werden. Die Gemeinnützigkeit des Projekts muss jedoch im Vordergrund stehen.

Die Plattform können alle Volksbanken und Raiffeisenbanken nutzen und in ihre Webseite integrieren. Dann können Projektinitiatoren aus der Region ihre Vorhaben einstellen und um Unterstützer werben. Das sind zum Beispiel Kindergärten, Sport-, Trachten oder Seniorenvereine. Dabei muss eine vorab festgelegte Mindestsumme über eine bestimmte Zeitspanne erzielt werden. Sollte diese Summe nicht eingenommen werden, bekommen die Unterstützer des Projekts ihr Geld zurück.

Ausgewählte Projekte, die 2018 über die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ in Bayern realisiert wurden: