VR Activestart 2017

Azubis feiern Karrierestart bei Bayerns Volksbanken Raiffeisenbanken

06.09.2017

Zum zwölften Mal haben die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Verbundpartner die Auftaktveranstaltung VR Activestart für den Berufseinstieg der neuen Azubis organisiert. In Ingolstadt feierten rund 500 Lehrlinge ihren Einstand in die genossenschaftliche Familie.

Drum Stars bei VR Activestart, der Auftaktveranstaltung für Auszubildende der Volksbanken Raiffeisenbanken in Bayern
Die „Drum Stars“ in Aktion bei „VR Activestart 2017“



Mit einem sprichwörtlichen Paukenschlag starteten die Künstler der Gruppe „Drum Stars“ in Programm. Sie boten eine Mischung aus Trommelkunst, Unterhaltung und Lichteffekten und heizten damit die Stimmung im Festsaal des Stadttheaters Ingolstadt an.

Im Anschluss zeigte Trainerin Masha Amoudadashi den Berufseinsteigern, wie man Begeisterung mit in den Job bringt und somit die Servicequalität steigern kann. Ihre Botschaft dabei: Arbeitszeit ist Lebenszeit – und die sollte niemand verschwenden.

Für magische Momente sorgte Zauberkünstler Jean Olivier. Er setzte ein für seine Zunft eher ungewöhnliches Werkzeug ein: Mit einer „gedankenlesenden“ Drohne verblüffte er die jungen Nachwuchskräfte.

Praxistipps für den Berufsalltag bekamen die Azubis zuletzt beim interaktiven Theaterstück „Szenen aus dem Leben eines Bankers“. Die Darsteller machten dabei den angehenden Bankkaufleuten deutlich, dass ein souveräner und sympathischer Umgang mit den Kunden von großer Bedeutung sei, um für die Ausbildung gewappnet zu sein. So nahmen die jungen Leute lehrreiche Eindrücke für einen guten Start in ihre Lehrzeit mit.

Bei den 260 bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken begannen am 1. September rund 600 Jugendliche ihre Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann. Darüber hinaus erlernen rund 30 Azubis Berufe wie IT-Systemkauffrau/-mann oder Groß- und Einzelhandelskauffrau/-mann bei den Kreditgenossenschaften.


Impressionen von „Activestart 2017“